Ganztägige Stadtrundfahrt in Budapest entlang der jüngsten Vergangenheit und der Politik Ungarns:

Deutsch

Wir besuchen das jüdische Viertel, den Heldenplatz, wo wir mit Hilfe der Statuen über die ungarische Geschichte erzählen können. Im Anschluss daran machen wir einen Spaziergang im Stadtwäldchen, in dem u.a. die Vajdahunyadburg und das Széchenyi Bad zu finden sind.

Auf der prachtvollen, zum Weltkulturerbe gehörenden Andrássy Strasse besuchen wir das  Museum des Terror Hauses, im ehemaligen zentralen Gebäude des ungarischen KGBs. In diesem interessanten, modernen Museum haben Sie die Gelegenheit, die Geschichte Ungarns zwischen 1944 und 1956 von der Nazi-Periode bis Ende der Revolution kennenzulernen. In dieser spannenden Ausstellung finden Sie Photos, Filme, Reliquien und die ehemaligen Gefängnisse. Während der Stadtbesichtigung fahren wir entlang dem Staatsopernhaus, der Stephan's Basilika und dem schönen Parlamentsgebäude. Nachher fahren wir weiter ins Burgviertel von Buda, wo wir die Matthiaskirche besichtigen können und von der Fischerbastei bewundern wir den einzigartigen Donaublick. Wir können noch den  Memento Park  besuchen, wo ehemalige kommunistische Denkmäler zu finden sind, die früher auf verschiedenen Plätzen und Strassen in Budapest standen.

Preise:

1,2,3 oder 4 Personen: 200 EUR insgesamt.
5-10 Personen: 50 EUR/Person.
Ab 11 Personen: 40 EUR/Person.
Ab 20 Personen: 30 EUR/Person.

Die Preise enthalten:

  • private Reiseleitung,
  • privates Fahrzeug für 8 Stunden.
  • Eintrittsgelder sind nicht inbegriffen!